Inline Viscometers - Our Passion

+49 (0) 2045-4038-0

DE

EN

marimex®

Nahrungsmittel

Abfüllhilfe

Bei der Herstellung von Fertiggericht-Konserven werden hohe Anforderungen an die Qualität gestellt. Aber auch das Einhalten der spezifizierten Einwaage stückiger Inhaltsstoffe ist ein wichtiger Produktionsparameter.

 

Während des gesamten Füllzeitraumes erleichtern gelartige Abfüllhilfen die gleichmässige Verteilung stückiger Bestandteile in Konservendosen, die nach der Befüllung sterilisiert werden. Durch das schnelle Erhitzen wird das Gel irreversibel zerstört.

Die Zusammensetzung und die damit verbundene Viskosität der Abfüllhilfe richtet sich nach den Anforderungen des Produktes, z. B. Einwaage der Stücke, Klarheit der Abfüllhilfe nach der Sterilisation, erlaubte Zusatzstoffe und Andere.

 

Die Abfüllhilfe wird im Füllbehälter angesetzt. Dabei wird das Gemisch, das je nach Anwendung eine bestimmte Rezeptur hat, homogenisiert und auf die gewünschte Viskosität eingestellt. Nun werden die stückigen Inhaltsstoffe zugeführt und durch Rühren homogen verteilt. Aufgrund der Viskosität werden die Stücke in Schwebe gehalten und beim Abpumpen nicht „zerschlagen“. Ferner darf die Abfüllhilfe nicht zu dick sein, da sonst beim Sterilisieren die Hitze nicht bis zum Dosenkern vordringt. Die Folge wäre ein unsteriler Doseninhalt und ein nicht zerfallener Gelrest.

 

Sie möchten mehr erfahren? Senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Reportage 101“ an info@marimex.de und erhalten Sie umgehend unsere Erfolgs-Reportage.

 

Milchpulver

Milchpulver wird für die Herstellung von Joghurt, Käse, Süss- und Backwaren, Babynahrung u. v. m. verwendet.

 

Milch enthält ca. 88 % Wasser, das mittels Dehydration auf ca. 40 % verringert wird. In Sprühtrocknern wird der Wassergehalt der eingedickten Milch auf 2 bis 3 % reduziert. Um eine optimale Sprühtrocknung zu erreichen, müssen die Tröpfchen eine bestimmte Grösse haben, die sich aus der verwendeten Milch, Temperatur und der Viskosität der eingedickten Milch ergibt.

 

Während des gesamten Sprühvorganges misst das ViscoScope® Viskosimeter die Viskosität, die sich nur innerhalb einer engen Bandbreite bewegen darf. Aufgrund der Echtzeit-Messung kann schnell auf eine drohende aus dem Bereich laufende Viskosität wieder eingestellt werden.

 

Sie möchten mehr erfahren? Senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Reportage 107“ an info@marimex.de und erhalten Sie umgehend unsere Erfolgs-Reportage.

Start

© 2006-2020 – Alle Rechte vorbehalten